Die Stücke bringen Sibylle Bergs Wonderland Ave zur Uraufführung
Birgit Hupfeld

THEATER | Mülheim, Stadthalle u. a. 11. 5. - 1. 6.

Stücke 2019: Mülheimer Theatertage mit Uraufführung von Sibylle Berg

Kann man den Text eines Stückes lösen von seiner Inszenierung? Nein, so ganz kann man das wohl nicht … Aber anders als andere Theaterfestivals stehen in Mülheim vor allem die Stücke selbst im Fokus. Die acht von einer Jury ausgewählten Stücke des Jahres sind dann also vor allem Uraufführungen wie Sibylle Bergs „Wonderland Ave“ (Foto), das Ersan Mondtag radikal und bildgewaltig am Schauspiel Köln umsetzt.

Die weiteren Stücke 2019 sind: „Disko“ (Autor Wolfram Höll/Inszenierung Schauspiel Leipzig), „Schnee Weiss (Die Erfindung der alten Leier)“(Elfriede Jelinek/Schauspiel Köln), „Der Westen“ (Konstantin Küspert/ETA Hoffmann Theater Bamberg), „Die Abweichung“ (Clemens J. Setz/Schauspiel Stuttgart), „Atlas“ (Thomas Köck/Schauspiel Leipzig), „Mitwisser“ (Enis Maci, Schauspielhaus Wien).

Das ganze Programm unter http://www.stuecke.de