KUNST | Opelville, Rüsselsheim

Tamara Grcic: Opelville, Rüsselsheim

Die 1964 in München geborene Tamara Grcic zählt zu den bedeutendsten deutschen Konzeptkünstlerinnen, ihre Arbeiten aus den Bereichen Film, Fotografie und Video sind in mehreren hochkarätigen Sammlungen vertreten.

Für die Ausstellung „Have you been here before“, die noch bis 2. Juli in den Rüsselsheimer Opelvillen zu sehen ist, entwickelt Grcic eine Arbeit unter dem Gesichtspunkt der Heterophonie (der in der Musikwissenschaft die Vielstimmigkeit einer musikalischen Notation bezeichnet). Im Zentrum steht eine Choreografie „in der sich der Begriff der Nationen zugunsten einer großen Struktur auflöst und sich Unterschiedlichkeiten vermischen, um eine offene, durchlässige Vielfalt zu erzeugen“.