Entertainment

Thomas Pigor singt über Gewaltenteilung

„Sind die Institutionen der Finanzökonomie eine Gefahr für die Demokratie? Das könnte eine Frage im Test sein. Ich weiß, das war jetzt vielleicht ein bisschen viel, aber ihr könnt den Song ja noch mal im Netz nachhören.“ Thomas Pigor, der jeden Monat einen neuen Chanson für den Sender SWR2 schreibt und und einspielt, singt diesmal über die Notwendigkeit von Gewaltenteilung in einer funktionierenden Demokratie. Die USA, Polen und die Türkei kommen darin ebenso vor wie Grundelegendes und eben, wie eingangs erwähnt, die Institutionen der Finanzökonomie als unkontrollierte vierte Gewalt, die ein großes Problem für die Demokratie darstellen. Wie er das macht, dass trockener Stoff bei ihm noch locker rüberkommt: das bleibt Thomas Pigors Geheimnis. In Kürze wird er gemeinsam mit Benedikt Eichhorn mit einem neuen abendfüllenden Programm auf Tour gehen.