Tobi Katze: Immer schön die Ballons halten

Die besten Shows
Platz 7 18 Shares

Tobi Katze: Immer schön die Ballons halten
Foto: Thorsten Wulff

Depressive sind ja gar nicht so selten unter den Comedians oder Kabarettisten. Manche machen ihre Depression zum Thema, andere erzählen es so nebenbei in Interviews. Der Slampoet Tobi Katze gehört irgendwie zu beiden Gruppen. Er hatte schon Programme, in denen die Depression thematisch eine zentrale Rolle einnahm, jetzt aber hat er ein Buch veröffentlicht, das einen ganz anderen Weg geht. Tobi Katze erzählt nämlich aus der Sicht von Henriette Liebling, einer Frau, die sich in ihrem Leben eingerichtet hat, gleichzeitig aber doch von Plan B spricht, wenn sie dieses Leben meint. Denn: Alles ist Durchschnitt. Der Job: langweilig. Wohnung und Beziehungsleben: Fragt nicht! Okay, das hört sich jetzt schwer nach Frauenbetroffenheitsliteratur an – ist es aber nicht! Tobi Katze hat den nötigen Humor, der auch vor Demarkationslinien nicht Halt macht und so weit entfernt ist von der Art Bücher, um die man in Bahnhofsbuchhandlungen auch nach Jahrzehnten immer noch einen großen Bogen macht. Seine Lesung sollte man deshalb unbedingt aufsuchen, wenn er zu einem in die Stadt kommt und liest. Wer ebenfalls von den komischen Qualitäten Tobi Katzes überzeugt ist, sollte hier für ihn abstimmen.

Tobi Katze: Immer schön die Ballons halten
Foto: Thorsten Wulff