MUSIK

Tocotronic: Das rote Album

Natürlich ist es gelogen, wenn die Hamburger Band Tocotronic den Abschied vom Diskursrock proklamiert: „Das rote Album“ nämlich ist der Beginn ihres Diskurses über die Liebe – und auch der gerät ihnen nicht unpolitisch.

Im Song „Haft“ etwa ist ihnen die Treue eine überraschende Alternative zum ständigen Partnerwechsel, der das Konsumverhalten ins Liebesleben verlängert. Dabei fahren Tocotronic die Dominanz der Gitarren zurück, um sich dem Pop hinzugeben – mit Streichern, Chorgesang und Elektronik.

Eine überzeugend geglückte Verjüngung ihres Stils, der sich im verlinkten Song „Die Erwachsenen“ deutlich niederschlägt.